Fotolocations finden

Wer nicht immer im Studio stehen will, sucht früher oder später andere fotografisch interessante Orte, die als Kulisse für die eigenen Arbeiten dienen können.

Vor der Haustür

Es klingt simpel, aber auch wenn ich jetzt schon ewig Jahre in Mannheim lebe, entdecke ich hier immer wieder neue Orte. Ich gehe viel spazieren und fahre mit dem Fahrrad. Es gibt immer irgendeine Richtung, einen Weg, den ich bisher nicht eingeschlagen habe. Und meist werde ich dabei auch fündig. Ich nehme potentielle Orte mit dem Handy auf und speichere sie für zukünftige Fotoprojekte.

Das kann einfach eine schöne Mauer sein, ein alter Baum, ein Pfad. Was mich auf den ersten Blick anspricht, fotografiere ich. Irgendwann kommt mir zu dem Ort dann auch eine Fotoidee und ich besuche ihn erneut.

 

Wichtig ist, einfach immer die Augen offen zu halten. Wenn man lang genug fotografiert, sieht man schnell sowieso alles mit fotografischen Augen. Wenn ich mit Freunden unterwegs bin, die nicht fotografieren, dabei plötzlich stehen bleibe und eine enge Gasse oder Treppe anstarre, sind sie gern verwirrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.